LKW-Recht.de

LKW-RECHT auf Twitter  LKW-RECHT auf Facebook  LKW-RECHT auf Google plus

Suche:  

 
Startseite

Topthemen

Die Lenk- und Ruhezeiten 2013

Bußgeld
Bußgelder Bußgelder
LKW Bußgeldbescheid LKW Bußgeldbescheid
Bußgeldbescheid aus dem EU-Ausland Bußgeldbescheid aus dem EU-Ausland
Vollstreckung von Bußgeldbescheiden aus dem EU-Ausland Vollstreckung von Bußgeldbescheiden aus dem EU-Ausland
Bußgeld In- und Ausland aus der Sicht eines Richters Bußgeld In- und Ausland aus der Sicht eines Richters
LKW Überladung und Reifen LKW Überladung und Reifen
LKW Rotlichtverstoß LKW Rotlichtverstoß
LKW Geschwindigkeit Bundesstraße LKW Geschwindigkeit Bundesstraße
LKW Geschwindigkeitsverstoß mittels Tachoscheibe LKW Geschwindigkeitsverstoß mittels Tachoscheibe
LKW Unfälle Abstand - Geschwindigkeit LKW Unfälle Abstand - Geschwindigkeit
LKW Lenkzeitverstoß - Freispruch? LKW Lenkzeitverstoß - Freispruch?
LKW Parkverstoß LKW Parkverstoß
LKW Höhe mehr als 4 m u. Länge LKW Höhe mehr als 4 m u. Länge
LKW Elefantenrennen, Differenzgeschwindigkeit LKW Elefantenrennen, Differenzgeschwindigkeit
LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast
Der Stein vom Kiesbomber Der Stein vom Kiesbomber
Wirksamkeit des Bußgeldbescheides Wirksamkeit des Bußgeldbescheides
LKW Fahrtenschreiber Manipulation LKW Fahrtenschreiber Manipulation
LKW-Straftaten und ihre Folgen LKW-Straftaten und ihre Folgen
2 Geschwindigkeitsüberschreitungen im unteren Bereich PKW / Pkte 2 Geschwindigkeitsüberschreitungen im unteren Bereich PKW / Pkte
LKW Straftat Katalog LKW Straftat Katalog

Führerschein und Fahrverbot

Transport

Verhalten im Straßenverkehr

Spanien

Schwertransport

Unfall - Tipps & Infos

Transportlinks

Info zur Person Utz

Kontakt

Impressum

Formulare
Vollmacht (PDF-Dokument) Vollmacht (PDF-Dokument)
Fragebogen Unfall (PDF-Dokument) Fragebogen Unfall (PDF)
Frachtbrief (PDF-Dokument) Frachtbrief (PDF-Dokument)
 
 
Gut informiert:
Gratis-Newsletter

Ihre Emailadresse:





Webdesign & Technik:
Peernet.de




LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast

Negative Stützlast bei Mitnahmestapler


Das neue Thema:  Heckmontierte Mitnahmestapler bei LKWs. Insbesondere bei LKW´s die den Stapler nicht am Auflieger haben, sondern am Heck eines Zentralachsanhängers ( Tandemhänger )  mitführen. Infolge der Zunahme dieser Fahrzeugeinheiten  kommt es immer öfters zu Unfällen, die durch die negative Stützlast, insbesondere bei Leerfahrten, verursacht werden. Denn durch  die negative Stützlast wird das Fahrverhalten durch die extreme Hecklast ( 2 to Eigengewicht eines Mitnahmestaplers  ) verursacht. Dieses Gewicht drückt auf die starre Deichsel, was dazu führt, daß das Heck des  Zugfahrzeuges entlastet wird und damit die Bodenhaftung nicht optimal ist, was gerade bei Regen oder Schnee zu einem Ausbrechen der Fahrzeugeinheit führen kann. Die Fahrzeughersteller versuchen diesem Problem durch eine Liftachse oder eine Achsversetzung nach hinten beizukommen, um einen Ausgleich der negativen als auch der positiven Stützlast herbeizuführen. Wenn die Stützlast nicht stimmt ist die Sache  bußgeld - und punktebewehrt ( 50 € und 3 Pkte ), wobei jedoch die subjektive Vorhersehbarkeit eine Rolle spielt.


Die Straßenverkehrszulassungsordnung führt hierzu folgendes aus


§ 44 Stützeinrichtung und Stützlast


(1) 1An Sattelanhängern muß eine Stützeinrichtung vorhanden sein oder angebracht werden können. 2Wenn Sattelanhänger so ausgerüstet sind, daß die Verbindung der Kupplungsteile sowie der elektrischen Anschlüsse und der Bremsanschlüsse selbsttätig erfolgen kann, müssen die Anhänger eine Stützeinrichtung haben, die sich nach dem Ankuppeln des Anhängers selbsttätig vom Boden abhebt.

(2) 1Starrdeichselanhänger (einschließlich Zentralachsanhänger) müssen eine der Höhe nach einstellbare Stützeinrichtung haben, wenn die Stützlast bei gleichmäßiger Lastverteilung mehr als 50 kg beträgt. 2Dies gilt jedoch nicht für Starrdeichselanhänger hinter Kraftfahrzeugen mit einem zum Anheben der Deichsel geeigneten Kraftheber. 3Stützeinrichtungen müssen unverlierbar untergebracht sein.

(3) 1Bei Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern) mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 t darf die vom ziehenden Fahrzeug aufzunehmende Mindeststützlast nicht weniger als 4 vom Hundert des tatsächlichen Gesamtgewichts des Anhängers betragen; sie braucht jedoch nicht mehr als 25 kg zu betragen. 2Die technisch zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs ist vom Hersteller festzulegen; sie darf - ausgenommen bei Krafträdern - nicht geringer als 25 kg sein. 3Bei Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern) mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t darf die vom ziehenden Fahrzeug aufzunehmende Mindeststützlast nicht weniger als 4 vom Hundert des tatsächlichen Gesamtgewichts des Anhängers betragen, sie braucht jedoch nicht mehr als 500 kg zu betragen. 4Die maximal zulässige Stützlast darf bei diesen Anhängern - ausgenommen bei Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern), die für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h gekennzeichnet sind (§ 58) und land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräten - höchstens 15 vom Hundert des tatsächlichen Gesamtgewichts des Starrdeichselanhängers (einschließlich Zentralachsanhängers), aber nicht mehr als 2,00 t betragen. 5Bei allen Starrdeichselanhängern (einschließlich Zentralachsanhängern) darf weder die für die Anhängekupplung oder die Zugeinrichtung noch die vom Hersteller des ziehenden Fahrzeugs angegebene Stützlast überschritten werden.

Im übrigen stellt sich das Problem nicht nur bei Leerfahrten sondern auch durch eine unterschiedliche Beladung, bzw. Ladungsverteilung.

Na dann eine schleuderfreie Fahrt.

http://www.lkwrecht.de/



Inhalte dieser Seite:

 

 

Empfehlen Sie LKW-Recht.de weiter:
LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast: Link senden an Facebook LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast: Link senden an Google LKW Mitnahmestapler Neg. Stützlast: Link senden an Twitter

Wir vertreten Ihre Interessen, wenn es um LKW Recht, Bußgeldsachen, Speditionsrecht und Verkehrsrecht geht - BUNDESWEIT. Bußgeldsachen und Unfälle können von uns kompetent und einfach über das Internet und persönliche Telefonate mit dem Anwalt abgewickelt werden. Bitte beachten Sie die Einspruchfrist bei Bußgeldbescheide von 14 Tage.

Sie können uns Ihren Fall KOSTENLOS und UNVERBINDLICH melden. Ihrer Anfrage und das anschließende Telefonat sind für Sie kostenfrei!

Gebühren entstehen erst im Falle einer ausdrücklichen Beauftragung.

Bitte geben Sie im Formular den Tatvorwurf (z.B. Geschwindigkeitsverstoß, Überladung, Lenkzeitverstoß) an, und welches Dokument Sie zuletzt erhalten haben an. (z.B. Anhörungsbogen, Bußgeldbescheid, Strafbefehl).
Ihre Nachricht hier:

Rechtsanwalt Michael Erath
Rechtsanwalt
Michael Erath

Ihr Name:
Telefon:
Email: (falls vorhanden)
Rückruf erwünscht: (bei Bedarf bitte ankreuzen)
 
 

Diese Infoseiten sind ein Service von
Rechtsanwalt Michael Erath

Mitglied der Rechtsanwaltskammer Stuttgart
Fachanwalt für Strafrecht

Tätigkeitsschwerpunkte: Verkehrsrecht, Lkw-Recht, Unfall, Bußgeld, Lenkzeiten, Personenbeförderung, Überladung, Gefahrengut, Transportrecht, Speditionsrecht, Strafrecht

Weitere Projekte
www.fahrer-seminar.de
www.ra-strafrecht-stuttgart.de
www.verteidiger-stuttgart.de


Rechtsanwalt Michael Erath
Paulusstraße 2 A • D-70197 Stuttgart
Tel +49(0)711 627 6699 2 • Fax +49(0)711 627 6699 3
eMail: info@lkw-recht.de